Bright Renewables - Compressed Natural Gas Project - Dispenser - Youghal Ireland

Bio-CNG und virtuelle Pipeline

Bio-CNG und die virtuelle Pipeline-Technologie ermöglichen den einfachen Transport über große Entfernungen mittels einer virtuellen Pipeline. BioCNG wird durch die Kompression von Biomethan / RNG erzeugt.
Bright Renewables - Compressed Natural Gas Project - Compressor - Houfalize Belgium

Bio-CNG-Technologie

Die Umwandlung von erneuerbarem Erdgas in bio-komprimiertes Erdgas (bio-CNG) erleichtert den Transport gasförmiger Kraftstoffe über weite Strecken. Die höhere Dichte von Bio-CNG ermöglicht eine effiziente Beförderung zwischen verschiedenen Orten. Bio-CNG wird durch die Verdichtung von Biomethan mit einem zwischengeschalteten Verdichter erzeugt. Die Technologie zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise aus und wird strategisch nach der Biogasaufbereitungsanlage platziert, um die Raumnutzung zu optimieren.

Eigenschaften

    • Virtuelle Pipeline und einfacher Transport
    • Containerisierte und kompakte Bauweise
    • Verbesserung der Kohlenstoffintensität (CI)
    • Zwischengeschalteter Kompressor
    • Minimierte Betriebs- und Wartungskosten
    • Minimierte Vibrationen
Bright Renewables - Compressed Natural Gas Project - Virtual Pipeline - Michigan USA
Bright Renewables - Biogas Upgrading - Bio-CNG - Compressed Natural Gas - CNG Station - Project Houfalize Belgium

Bio-CNG-Kompressor

Bei dieser Technologie wird das Biomethan / RNG auf 250 bar verdichtet, um die Energiedichte zu erhöhen. Der Prozess wird in mehreren Phasen durchgeführt, um die Energieeffizienz zu erhöhen. Durch mehrere Verdichtungsstufen wird das Biomethan effizient komprimiert. Nach der Verdichtung wird das Bio-CNG in Kaskaden zum Transport und zur Verteilung an Tankstellen oder zur internen Nutzung geladen. Zur Energieoptimierung wurde in die Technologie ein Kühlsystem integriert. Die Umwandlung von erneuerbarem Erdgas in Bio-CNG verringert nicht nur die Umweltauswirkungen, sondern erhöht auch die wirtschaftliche Rentabilität, was insbesondere netzfernen Regionen zugute kommt, in denen die Bio-CNG-Produktion von entscheidender Bedeutung ist.